Japan kompakt

15 Tage

Von Hideyoshi Tokugawa bis zu Tadao Ando

Reiseroute

Tokyo – fakultativ Nikko – Takayama – Okayama – Tagesausflug Naoshima – Hiroshima – Miyajima – Kyoto – Koya-san – Kyoto - fakultativ Nara

Highlights

  • Tokyo Stadtbesichtigung intensiv
  • Fakultativ: Weltkulturerbe Toshogu Schrein/Nikko
  • Takayama in den japanischen Alpen
  • Tagesausflug Naoshima: Tadao Ando Architktur, japanische Binnensee
  • Okayama: Kenrokuen-Garten mit Burganlage
  • Hiroshima: Friedenspark, Miyajima
  • Kyoto: japanische Gärten und Tempel
  • Koya-san: Zentrum des Buddhismus, Tempelübernachtung
  • Fakultativ: Nara mit dem Weltkulturerbe Todaiji-Tempel

Reiseverlauf

Wer Japan noch nicht kennt, es aber in seiner ganzen Vielfältigkeit kennen lernen möchte, findet in dieser Reise die wichtigsten Ziele vereint: das supermoderne Japan mit seinem schnellen Leben in Tokyo wie auch das beschauliche, der Hektik verschlossene auf dem Land. Ein Symbiose beider Seiten bietet die Insel Naoshima: hier wurde mit Hilfe des Stararchitekt Tadao Ando eine "Kulturinsel" geschaffen, mitten im wunderschönen Seto Inland National Park mit Blick über das Meer nach Shikoku. Bezaubernd wie die Naturlandschaft der Binnensee ist allerdings auch einer der größten Landschaftsparks Japans, der Kenrokuen - Garten in Okayama.

Ein fakultativer Ausflug nach Nikko, aber auch die Altstadt von Takayama bringen einem Leben und Totenkult der früheren japanischen Oberschicht und seiner Bauern näher. Die beiden anderen Stände der japanischen Gesellschaft - Krieger und Priester - sorgten für die in ihrer Schlichtheit beeindruckenden Bauten der "Weißen Reiher"-Burg in Himeji und die Klöster auf dem Berg Koya, der mit dem Mausoleum Kukais, gigantischen Zedern und unzähligen Gräbern darunter beeindruckt. Wir werden in einem Tempel übernachten!

Das "kaiserliche" Kyoto beeindruckt nicht nur durch das immer noch blühende, schon über 1000 Jahre alte Handwerk, sondern natürlich auch durch die atemberaubende Dichte an kunstgeschichtlichen Bauten. Einen kleinen Ausschnitt davon werden wir besichtigen.

Ein Ausflug zu einer der drei schönsten Landschaften Japans, der Insel Miyajima mit seinem roten Tor im Wasser – und dem fantastischen Blick über die japanische Binnensee vom Berg Misen, aber auch das Kennen lernen des benachbarten, durch die Atombombe zerstörten Hiroshima runden die Reise in ihrer Vielseitigkeit ab.


1. Tag Linienflug Deutschland – Tokyo
2. Tag Ankunft Tokyo, Weiterfahrt Innenstadt, je nach Zeit erster Bummel durch Tokyo
3. Tag F Tokyo: Shibuya, Omotesando, Harajuku, Meiji Schrein, Rathaus Tokyo mit fantastischer Aussicht – und natürlich japanische Küche!
4. Tag F Tokyo: International Forum, Kaiserpalast, Odaiba in der Tokyoter Bucht, Ginza, je nach Zeit Besuch eines Kabuki Theaters
5. Tag F Freie Verfügung, fakultativer Ausflug zum Weltkulturerbe Nikko/ Toshogu Schrein (85 Euro
6. Tag F + A Los geht's mit dem Railpass: In die japanischen Alpen nach Takayama: Altstadt, ehemalige Gerichtshof, Spaziergang durch das Tempelviertel
7. Tag F Wir besichtigen das Freilichtmuseum mit alten Bauernhäusern aus der Tokugawa-Zeit; mittags Weiterfahrt nach Okayama
8. Tag F Tagesausflug auf die Insel Naoshima: Besuch des Chichu Museums, des Benesse Art Museums und der Art House Projects im alten Fischerdorf Honmura
9. Tag F Korakuen-Garten: einer der drei schönsten Landschaftsgärten Japans mit der "schwarzen Reiherburg", mittags Weiterfahrt nach Hiroshima
10. Tag F Ausflug zur Insel Miyajima mit Japans berühmtesten Motiv, dem im Wasser stehenden roten Tor des Itskujima-Schreins, und Ausblick vom Misen-Berg auf die japanische Binnensee; nachmittags Friedenspark mit Atombombendom
11. Tag F + A Fahrt zum Berg Koya, dem Zentrum des Shingon-Buddhismus; Besuch des Kukai-Mausoleums mit ca. 500.000 Gräbern drum herum und unter mächtigen Japanzedern. Vegetarische Küche
12. Tag F Morgens buddhistische Andachts- und Feuerzeremonie, Besichtigung des Haupttempels des Shingon-Buddhismus Kongobuji. Mittags Weiterfahrt nach Kyoto, Besuch des futuristischen Bahnhofs
13. Tag F Kyoto - die Stadt der Tempel und Gärten. Eine kleine Auswahl der schönsten Anlagen sowie Gion werden besucht
14. Tag F Kyoto zu freien Verfügung; oder fakultativer Ausflug nach Nara: Yoshikien-Gärten, Todaiji mit dem großen Buddha, Kasuga-Schrein (85 Euro)
15. Tag F Rückflug nach Deutschland von Kansai Airport oder Nagoya

Termine & Preise

Termine

von bis Teilnehmer Preis mit Flug Preis ohne Flug EZ-Zuschlag Letzter Anmeldetermin Anfrage
13.10.2017 28.10.2017 8, max. 12 Personen 3.499,- € 2.699,- € 180,- € 13.06.2017 Anfrage
25.03.2018 08.04.2018 8, max. 12 Personen 3.499,- € 2.699,- € 180,- € 25.11.2017 Anfrage
14.10.2018 28.10.2018 8, max. 12 Personen 3.499,- € 2.699,- € 180,- € 14.06.2018 Anfrage

Enthaltene Leistungen

Linienflug Deutschland – Japan – Deutschland

  • 7-Tage Japan Railway Pass
  • Alle Transfers vor Ort
  • 8 Übernachtungen in Business Hotels, 4 japan. Ryokan (Futon), 1 Tempel (Futon)
  • 12 Frühstück, 2 Abendessen
  • Besichtigung inkl. Eintrittsgelder
  • Stadtführungen
  • Infomaterial
  • Kompetente deutsch/japanisch sprechende Reiseleitung

Zuschläge

  • Kerosinzuschläge bis vier Monate vor Abreise

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Eintritte und Transport an freien Tagen

Hinweise

Informationen als PDF Datei

Japan Railpass

Der JR Railpass ist die wohl billigste Möglichkeit, das Land zu erkunden, wenn man weiß, dass man mindestens eine Woche mit Kurzzeit-Touristenvisum in Japan ist und längere Strecken zurücklegen möchte. Einzelfahrten in Japan sind – besonders durch die hohen Zuschläge, z.B. für den Shinkansen, aber selbst für regionale Express-Züge - recht teuer, so dass es sich lohnt, vorher ein bisschen zu rechnen.

http://www.jorudan.co.jp/english/norikae/

Bildleiste 1 Japan kompakt Bildleiste 2 Japan kompakt Bildleiste 3 Japan kompakt Bildleiste 4 Japan kompakt